Frankendosis Blog

News von den dreien

Tom

Unser Freigänger kostet uns derzeit enorme Nerven. Wir haben hier ewig um uns rum quasi gar nichts, was einem Kater gefährlich werden könnte, 3 Häuser, die nächste Ortschaft ist ewig weit weg.Es läuft EINE Ortsverbindungsstraße durch, dafür muss er aber über zwei Flüßchen. Und wo seh ich ihn neulich jagen? Direkt an der Straße. Ich dachte ich krieg nen Herzinfarkt!! Blödmann!
Außerdem lässt er sich keinen Locatorpet ummachen, kommt aber zur Zeit häuft völlig verstört nach Hause. Ich dreh noch ab, ich kann ihn nicht einsperren, dagegen hat der werte Herr extrem was.
Hier wird er Maja gegenüber immer ruhiger, faucht sie ab und an mal an, aber gar nicht wild. Nur will er eben nicht mit ihr kuscheln, bei Lilly lässt er das eher zu und macht es auch mal. Gut, Wunder verlangen wir ja gar nicht.

Lilly

Lilly ist sich nicht einig, wie sie Maja nun finden soll. Sobald Maja in unsere Nähe oder gar zu uns aufs Bett kommt, findet sie Maja doof. Aber interessant ist sie ja auch irgendwie… Und man kann mit der sogar spielen.

Gut, Lilly versteht unter spielen, mit Maja catchen und fangen zu spielen, dass ist nicht ganz Majas Geschmack, von daher gibts öfter mal ne kleinere Faucherei. Mit Zylkene wirds deutlich milder.

Ansonsten frisst sie normal viel wie immer und legt trotzdem zu wie blöde, obwohl sie den ganzen Tag durch die Bude fegt.

Maja

Maja lebt natürlich inzwischen mitten unter uns, ist aber noch sehr vorsichtig und scheu. Es sei denn, es geht ums Fressen, da kann sie plötzlich lieb und anschmiegsam sein, in den höchsten Tönen maunzen und so weiter. Sehr interessant und vor allem lustig.
Anfassen darf man sie immer noch nur am Rücken und wenn sie steht und dabei um einen rumstreichen darf. Das ist allerdings okay so.
Ich bin möglichst vorsichtig und leise mit ihr (was gar nicht so einfach ist, sie ist Lilly so ähnlich, dass ich beim Foto machen vorhin erst hinfassen musste, um mir klar zu sein, welche nun welche ist. Ganz vorsichtig natürlich, dann kann Maja das auch ab.)

Aber es wird schon. Es dauert noch, aber es wird.

Ihr Hobby sind übrigens Stöckchen. Sie trägt alles durch die Gegend, was auch nur entfernt nach Stöckchen aussieht. Ihre Lieblingsobjekte sind Holzspreisel von unserem Brennholz. Sie sitzt exta dafür im Holzkorb und sucht sehr engagiert danach. Ist kein Brennholz verfügbar, tuns aber auch Kaustängel (sie ist noch nicht drauf gekommen, dass man die auch fressen kann), Spaghetti, Hühnermägen (???) oder seit neuestem OB. Keine Ahnung, wie sie da drangekommen ist.

das wird dann ein Stück weit getragen, fallen gelassen, eine Weile herumgedengelt und wieder weitergetragen, sieht sehr wichtig aus :).

Pläne

Wir planen in nächster Zukunft, noch zwei Kratzbäume für die drei zu bauen, natürlich wieder selbst gemacht, die Äste dazu liegen schon im Keller.  Einer davon soll ins Esszimmer, wo der andere schon steht, der unglaublich gerne genutzt wird, und der andere ins Katzenzimmer.

Außerdem wollen wir das einzige Fenster, bei dem das geht, katzensicher machen, um die beiden schwarzen mal frische Luft schnuppern zu lassen.

Ihr seht, wir haben viel geschafft und viel vor.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: