Frankendosis Blog

Soo, Maja sollte nun doch mit „j“ geschrieben werden. Meinem Freund war die Variante „Biene Maja“ lieber als die der steinalten Hochkultur. 😀

Heute Morgen sind uns mehrere Gebirge vom Herzen geplumpst, denn Maja war heute nacht unterwegs und hat sogar gefressen.

Das sie unterwegs war, sieht man ziemlich deutlich an einem Softbällchen, dass sie durch die Gegend gekegelt haben muss.

Von ihrem reichhaltigen Nahrungsangebot hat sie wenigstens ein bisschen was angenommen: ganz wenig Thunfisch, etwas von einer Nassfuttersorte, eine Sorte Leckerchen fehlte komplett. Was uns aber am meisten freut, ist, dass sie die Aufzuchtmilch leergeschlabbert hat. So bekommt sie doch zusätzlich wichtige Nährstoffe, die nach der längeren Abstinenz bestimmt fehlten.

Also, nun kann es doch nur noch aufwärts gehen – hoffentlich.

[Edit: Jetzt hab ich das gestern geschrieben, und vergessen zu publizieren, ich Depp – mea Culpa]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s